• Britta Arnold

Collagetechniken - warum sie so heilsam sein können

Aktualisiert: Juni 6

Das Wort Collage kommt aus dem Französischen von coller = kleben. Bei dieser Technik werden unterschiedliche Materialien verwendet - deiner Fantasie sind somit keine Grenzen gesetzt. Ob Holz, Leinwand, Karton, Papier, Zeitung, Fotos, Gegenstände oder Federn, Filz oder Stoff, alles ist erlaubt.

Du kannst alles zusammensammeln, was dir gefällt und zum Beispiel Bilder oder Buchstaben ausschneiden, ausreissen oder zusammenknüllen. Allein schon dieser Prozess löst einiges aus und kann befreiend und beruhigend wirken. Alles Material wird schichtweise auf ein Medium gebracht. Das kann z.B. eine Leinwand sein oder ein Papier in deinem Wunschformat. Je nach Lust und Laune kannst du dann mit Farbe, Pinsel, Spachtel oder Fingern die verschiedenen Strukturen wieder abflachen oder noch mehr hervorheben.

Collagetechniken sind besonders sanfte Methoden, die dir wenig Leistungsdruck vermitteln, da du Vorhandenes als Hilfsmaterial verwenden kannst. Gerade dann, wenn das grosse Wort "Malerei" dir Unbehagen einflösst und du Hemmungen hast vor einem grossen weissen Blatt zu sitzen und nicht den Anfang findest. Es gibt immer die Möglichkeit ein Pause zu machen um zu reflektieren, Elemente zu verändern oder neu zu strukturieren bis du das Gefühl hast ein für dich stimmiges Ende gefunden zu haben.

Während KineArt passiert alles wertungsfrei und in geschützter Atmosphäre. Collagen können angstreduzierend wirken und dir durch das Gestalten dabei helfen deine Emotionen auszudrücken und dein innerseelisches Bedürfnis besser wahrnehmen zu können. Collagen bieten dir einen Ausweg aus der Ausdruckslosigkeit und Sprachlosigkeit.


Auf die verschiedenen Collagetechniken werde ich bald umfangreicher eingehen.


Schön, dass es dich gibt. Vertrau auf dein Inneres und stell dich in den Fokus deines eigenen Lebens. Du bist es wert. Denn jetzt kommst du.


Melde dich gerne über das Kontaktformular bei mir.


Herzlichst

Britta


23 Ansichten

© 2019 by Britta Arnold                       

  • Instagram
  • Facebook